Willkommen

AKTUELLES

 

Chriesifäscht

Das Chriesifäscht findet am Sonntag, 17. Juni 2018 auf dem Bauernhof von Theo Mächler, Hergisroos, Wollerau statt.

Der Anlass startet mit einer Eucharistiefeier um 09:30 Uhr. Der Gottesdienst wird musikalisch mitgestaltet von Singen im Gottesdienst. Im Anschluss gibt es einen Apéro. Wir freuen uns auf viele Besucher und schöne Begegnungen.

 


 

Fronleichnam

 

Foto: Verena Bürgi

 

Den fleissigen HerferInnen herzlichen Dank für den wunderschönen Blumenteppich zu Fronleichnam in Wollerau


 

Rückblick Höfner Wallfahrt

Am Samstag vor dem Dreifaltigkeitssonntag fand wiedereinmal mehr die Höfner Wallfahrt statt. Herzlichen Dank an alle die mit uns die schöne Morgenstimmung und das Pilgern genossen haben.

 

Bild: Jozef Kuzar

 


 

Neues Projekt für das Kirchenblatt

 

Wir freuen uns ab Sommer 2018 eine neue Serie im Kirchenblatt zu beginnen. Ab Juli schreiben wir über die verschiedenen Bildstöckli, Kapellen, Weg- und Höhenkreuze im Seelsorgeraum Berg.

Es gibt viele Objekte, nur einige genannt: Schindellegi: Aesch-Kappeli, Kreuz auf den Höhrohnen, Bildstöckli Etzelstrasse, Wollerau; Kappeli Oswäldli, Gedenkstelle Erlenstrasse, Kreuz auf dem Becki etc. Wer über ein obgenanntes- oder ein anderes Objekt Bescheid weiss, melde sich bitte bis Ende Mai im Pfarreisekretariat Tel. 044 787 01 70 oder Email: sekretariat@seelsorgeraum-berg.ch. Wir freuen uns auf viele Rückmeldungen.

Ein Auszug aus den Informationen mit Bild wird jeweils einmal im Monat ab Juli im Kirchenblatt veröffentlicht, der ganze Text kann dann auf unserer Homepage www.seelsorgeraum-berg.ch nachgelesen werden.

 

 



Der Seelsorgeraum Berg unterstützt im Jahr 2018 im Rahmen des Pfarreiprojektes das Clubhuus in Erstfeld.


 

Wir danken Ihnen herzlich für Ihre  Spenden.


Vor 14 Jahren hat Generalvikar Martin Kopp diese Anlaufstelle für Jugendliche in Not gegründet. Das Clubhuus ist als Center für hilfesuchende Jugendliche gedacht.
In der Kirche informieren Stellwände über das Projekt und es liegen Flyer auf.

Für Fragen steht Ihnen Anita Höfer gerne zur Verfügung.

Mit Ihrer Spende helfen Sie Jugendlichen aus der Region, die motiviert sind ihr Leben zu ändern, es aber ohne Ihre Hilfe nicht schaffen können.

Vielen herzlichen Dank für Ihre Unterstützung.