Slide thumbnail

Herzlich Willkommen beim Seelsorgeraum Berg

Als Kirche sehen wir unseren Auftrag darin, das Reich Gottes zu verkünden und diesem Reich auf Erden Raum zu geben. Dazu versuchen wir in den Pfarreien die frohe Botschaft zu leben und auch andere für solch ein Leben zu gewinnen.

Slide thumbnail

Herzlich Willkommen beim Seelsorgeraum Berg

Als Kirche sehen wir unseren Auftrag darin, das Reich Gottes zu verkünden und diesem Reich auf Erden Raum zu geben. Dazu versuchen wir in den Pfarreien die frohe Botschaft zu leben und auch andere für solch ein Leben zu gewinnen.

Slide thumbnail

Herzlich Willkommen beim Seelsorgeraum Berg

Als Kirche sehen wir unseren Auftrag darin, das Reich Gottes zu verkünden und diesem Reich auf Erden Raum zu geben. Dazu versuchen wir in den Pfarreien die frohe Botschaft zu leben und auch andere für solch ein Leben zu gewinnen.

Slide thumbnail

Herzlich Willkommen beim Seelsorgeraum Berg

Als Kirche sehen wir unseren Auftrag darin, das Reich Gottes zu verkünden und diesem Reich auf Erden Raum zu geben. Dazu versuchen wir in den Pfarreien die frohe Botschaft zu leben und auch andere für solch ein Leben zu gewinnen.

Slide thumbnail

Herzlich Willkommen beim Seelsorgeraum Berg

Als Kirche sehen wir unseren Auftrag darin, das Reich Gottes zu verkünden und diesem Reich auf Erden Raum zu geben. Dazu versuchen wir in den Pfarreien die frohe Botschaft zu leben und auch andere für solch ein Leben zu gewinnen.

Slide thumbnail

Herzlich Willkommen beim Seelsorgeraum Berg

Als Kirche sehen wir unseren Auftrag darin, das Reich Gottes zu verkünden und diesem Reich auf Erden Raum zu geben. Dazu versuchen wir in den Pfarreien die frohe Botschaft zu leben und auch andere für solch ein Leben zu gewinnen.

Slide thumbnail

Herzlich Willkommen beim Seelsorgeraum Berg

Als Kirche sehen wir unseren Auftrag darin, das Reich Gottes zu verkünden und diesem Reich auf Erden Raum zu geben. Dazu versuchen wir in den Pfarreien die frohe Botschaft zu leben und auch andere für solch ein Leben zu gewinnen.

Aktuelles

Agatha- und Kerzensegen

Agatha- und Kerzensegen

Gesegnetes Brot am Agatha Tag / Blasiussegen
Anlässlich des Gedenktages der Heiligen Agatha (bedeutet: die Gute), der am 5. Februar gefeiert wird, wird am Freitag, 5. Februar in den Bäckereien Gsund, Dorfstrasse 51b, und Bäckerei Kälin, Dorfstrasse 12 Schindellegi gesegnetes Agathabrot verkauft.
Am Donnerstag, 4. Februar werden im Gottesdienst der Frauengemeinschaft Wollerau die Agatharingli gesegnet, am Freitag 5. Februar in der Eucharistiefeier in Schindellegi. Gerne können Sie auch Brot mitnehmen und zum Segnen in der Kirche hinlegen.
Brot, dass den Agatha-Segen erhielt, kann gegessen oder auch aufbewahrt werden, es soll vor Krankheit, Fieber, Feuersbrunst und Heimweh schützen.
Ebenso wird in den Gottesdiensten vom Donnerstag, 4. Februar in Wollerau und am Freitag, 5. Februar in Schindellegi ein allgemeiner Blasiussegen erteilt. Wegen der speziellen Coronasituation wird es keinen Einzelsegen geben. Besten Dank für Ihr Verständnis.

Wichtige Mitteilungen

Wichtige Mitteilung!
Gemäss Beschluss des Regierungsrates des Kantons Schwyz vom 15. Dezember sind Gottesdienste bis 50 Personen ab dem 16. Dezember 2020 erlaubt. Damit wir Niemanden vor den Kirchen-Türen zurückweisen müssen, bitten wir Sie sich für die Gottesdienste jeweils bis spätestens eine Stunde vor dem Beginn des Gottesdienstes telefonisch zu den Sekretariatsöffnungszeiten unter 044 787 01 70 oder Mail sekretariat@seelsorgeraum-Berg.ch anzumelden. Auch können Sie sich über unsere Homepage zu den Gottesdeinsten anmelden.
Besten Dank für Ihr Verständnis.

Wenn Sie einen Dreissigsten oder ein Erstjahrzeit melden, dürfen Sie dieses mit maximal 10 Personen besuchen, Stiftsjahrzeit und Gedächtnis mit maximal 4 Personen.
Bitte besuchen Sie auch unsere Werktags-Gottesdienste, für diese sind keine Anmeldungen erforderlich.
Wir bitten um Verständnis und hoffen, dass Sie alle gesund bleiben.

Gottesdienste möglich

Gottesdienste möglich
Die öffentlichen Gottesdienste sind mit gewissen Einschränkungen erlaubt. Die höchste Priorität bleibt der Schutz der Menschen und die Eindämmung des Coronavirus. Dabei halten wir uns an die Vorgaben des BAG und des Schutzkonzepts der Schweizer Bischofskonferenz. Bitte beachten Sie unser Schutzkonzept.

Hier ein paar Hinweise für die Gottesdienste:

  • Bei Betreten der Kirche und während des Gottesdienstes besteht Maskenpflicht
  • Wir bitten Sie, den Haupteingang zu benützen. Die Türe wird geöffnet sein und kurz vor dem Gottesdienstbeginn durch uns zugemacht.
  • Es sind maximal 50 Personen zugelassen.
  • Jede zweite Sitzreihe ist abgesperrt. Der Abstand von 1.5 m muss auch seitlich eingehalten werden. Ausnahme sind Menschen aus dem gleichen Haushalt, die zusammensitzen können.
  • Die Zahl der Sitzplätze ist durch die grossen Abstände deutlich reduziert. Wir bitten um Verständnis, sollte es keinen freien Platz mehr geben.
  • Wir empfehlen auch die Werktags-Gottesdienste zu besuchen, sollte es am Sonntag zu wenig Platz geben.
  • Der Gemeindegesang wird reduziert
  • Halten Sie bitte auch beim Kommuniongang den Abstand ein. Die Hl. Kommunion wird in Stille auf die Hand empfangen.
  • Bitte achten Sie darauf, dass auch beim Verlassen der Kirche die Abstände eingehalten werden. Für den Ausgang werden Ihnen durch die Ministranten alle Türe geöffnet.
  • Bitte verzichten Sie auf Menschenansammlungen vor oder nach dem Gottesdienst.

Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis und vor allem für Ihre Kooperation bei der Umsetzung des Schutzkonzeptes. Wir freuen uns auf Sie und heissen Sie zu unseren Gottesdiensten herzlich willkommen.Wir bitten Sie, das Risiko einer Ansteckung entsprechend ihrem Alter und ihrem Gesundheitszustand, selbst abzuwägen und frei zu entscheiden.

3. November 2020